Diven der Wirklichkeit

By | Juli 12, 2017

Man kann zwar nicht sagen, dass das Vernünftige immer schön sei, doch allein das Schöne ist immer vernünftig. (Johann Wolfgang von Goethe, 1827)

Eines der interessantesten Phänomene unserer Zeit ist die Tatsache, dass Frauen eines gewissen Alters als Käuferinnen von Produkten der Schönheitsindustrie (Make-up, Mode, Haarfarben) zwar gezielt umworben werden, aber fast nie als Werbeträger fotografiert werden. Man hat fast den Eindruck, als ob die einzige Creme, für die Frauen eines gewissen Alters als Models akzeptabel sind, eine Haftcreme für die dritten Zähne ist. Was den geradezu grotesken Jugendkult und den derzeit grassierenden „Heroin-Chic“ angeht, so sind dies Auswüchse einer Industrie, die nicht nur Mädchen von leichenartiger Schönheit über die Laufstege geschickt, sondern sich dabei selbst ein Grab geschaufelt hat. Nur ein paar Designer bleiben und verkaufen gut – die vernünftigen.

Die Fähigkeit, in seiner Aufmachung Schönheit und Vernunft zu paaren, ist das, was Raffinement bringt und damit Schönheit. Das heißt nun nicht eine Verurteilung zu Faltenrock und Twinset, sondern es bedeutet, unterscheiden zu können. Die richtige Mischung ist das, was Klasse ausmacht und „klasse“ aussieht.

Eines ist sicher: Ohne Schulung und Vorbilder ist es schwer, kostet viel Zeit und Geld, bis man stilistisch bei sich selbst angelangt ist. Da nun fast nichts, was zu kaufen ist, an Frauen eines gewissen Alters im Bild festgehalten wird, glaube ich, dass sich nur Schauspielerinnen als Vorbilder eignen. Wir haben uns gegen die übliche Handhabung von Alter und Stil gewehrt, und meine Generation ist die erste, die den Beigeschmack des Vierzigwerdens gelöscht, die Erotik nach fünfzig ermöglicht und überhaupt eine neue Paarung von Alter und Schönheit geschaffen hat. Ein paar der Vorkämpferinnen sind Catherine Deneuve, Anouk Aimee (mein Vorbild), Senta Berger, Hannelore Elsner, Christiane Hörbiger, Jane Fonda oder Susan Sarandon. Wir Schauspielerinnen mussten lernen, wie man Schönheit „streckt“. Wir lernen aus den festgehaltenen Fehlem in der Presse, oder wenn wir uns im Fernsehen sehen, und die meisten Frauen tauschen sich darüber aus, was man „so alles machen kann“. Doch im Gegensatz zu dem, was böse, dumme Zungen sagen, ist die zeitlose Schönheit nicht mit Facelifting zu erklären.

Ich habe in diesem Website mithilfe von fünf Frauen, die keine Stars sind, sondern „Diven der Wirklichkeit“, unzählige von mir gesammelte Informationen in Bilder umgesetzt. Jede Frau kann sich durch raffiniertes Styling neu entdecken und neu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.